Montag, 14. Juli 2014

Sommerpause

Da der Sommer zur Zeit eine Pause - hoffentlich nicht für ein ganzes Jahr - einlegt, werde ich auch eine Pause einlegen. Der Regen ( an manchen Tagen bis um die 50 l /qm ) haben einen Großteil der Pflanzen darniedergelegt. Annabelle, hohe Phloxe, Fingerhüte und einige andere konnten die Wassermassen nicht tragen. Die Technik unseres Nachbarn, das Regenwasser von seiner Terrassenüberdachung von mindestens 7 x 3 m mittels Abflussrohr einfach ins Erdreich - direkt neben unserem Haus, es handelt sich ja schließlich um eine Doppelhaushälfte - versickern zu lassen, hat nun dazu geführt, dass es in unserem Keller reichlich nass geworden ist und leider noch immer recht feucht ist. Nach Adam Riese macht das an einem dieser extrem verregneten Tage eine Menge von  ca. 1000 l (?), die einfach so an einer Stelle versickern mussten. Und einen Weg in unser Haus fanden. Da muss ich jetzt allerdings etwas unternehmen. 

Vor dem großen Regen und dem großen Mähdrescher war der Blick aus unserem Schlafzimmer über die Gartengrenzen hinweg so:


Es sieht so schön nach Sommer, Wärme und Duft nach frischem Getreide aus. 

Die zweite Blüte der Elfe - auch aus der oberen Etage:


Eine kleine Dahlie, die letztes Jahr von irgendwo so nebenbei mit zu uns gekommen und somit namenlos ist:


Wieder das in unserem Garten vorherrschende Rosa bzw. Pink:


Und diesen Stuhl habe ich vor ein paar Tagen zur Blütenstütze für die Hortensie umfunktionieren müssen.   


Nach einem schönen Wochenende, mit viel Fernsehen - ich habe nach einem Tipp vom Blog Unser Riedgarten am Samstag die Sendung 'Landträume' auf ARTE gesehen. Wunderschöne Gärten, einfach toll, lieben Dank an Euch Zwei vom Riedgarten, falls Ihr das hier lest.
Und natürlich Fußball, Fußball.

So jetzt ist genug. Ich wünsche Euch allen eine schöne Sommerzeit.
Elke