Freitag, 7. März 2014

Die Farbe Lila

hat nichts mit dem gleichnamigen Roman von Alice Walker und dem darauf basierenden Spielfilm von Steven Spielberg aus dem Jahr 1985 bzw. 1982 zu tun, sondern bezieht sich auf die Farbgebung unseres Vorgartens im frühen Frühjahr.




Diese blauen Zwerg-Iris mit dem wunderbaren Namen 'Harmony' (glaub' ich wenigstens) sind dieses Jahr neu eingezogen. Ansonsten blühen die lilafarbenen Traubenhyazinthen mit Vinca Minor und 
lila Strahlen-Anemonen um die Wette.

 

 
  
Unsere Veilchen ( eventuell Duftveilchen ) sind immer sehr zerfressenen.


Im Haus habe ich dieses Jahr Märzenbecher blühen. Im Garten sind sie verschollen, ich weiß nicht, wo sie hin gekommen sind. Aber diese lieblichen Frühblüher wandern jetzt wieder in den Garten, in der Hoffnung, dass sie dort das nächste Jahr erleben dürfen. Wir haben einen Platz gewählt, an dem sich anscheinend sogar Duftnarzissen wohlfühlen. Unter dem Schneeball und mit Nachmittagssonne im Frühjahr. 




 Dieses einsame Knöspchen gehört einer Geranie, die im Wintergarten überwintert hat. Ich habe k e i n e Ahnung von Geranien, weil sie bisher auch nicht zu meinen Lieblingsblumen gehört haben, aber dieses Exemplar hat jede Menge Knospen. In der Garage hängen noch weitere in kleinen Säckchen mit dem Kopf nach unten. Auch hier sieht man schon seit einiger Zeit kräftigen Austrieb. Ich werde dann mal weiter experimentieren und schauen, vielleicht auch zeigen, was dabei herauskommt.


 


Da wir dieses Jahr planen Urlaub in Schottland zu machen, habe ich schon mal zur Nadel ( ? ) gegriffen, um mir adäquate Kleidung zu fertigen. Aber mit diesen Nadeln ( ? )  ist das Stricken eher Handwerken statt Handarbeiten. Nach einer Stunde schmerzen Hand und Schulter. Aber wer halt faul ist....


Meine Tochter hat mit ihrer Freundin Karneval in London verbracht und diese nette Tasse mitgebracht. Folgen wir dem Spruch und genießen das kommende Wochenende mit viel Wärme.

 

Nicht, dass ich es vergessen hätte. Vielen lieben Dank für die Genesungswünsche. Ich glaube, sie haben genützt.

 




Kommentare:

  1. Hallo Elke,
    bei Dir grünt es aber schon richtig schön. Ich habe ja so gar keine Ahnung von Pflanzen, aber ich finde Deine Märzenbecher so niedlich. Die sehen aus wie für Elfen gemacht (finde ich). Der Film "Die Farbe Lila" gehört übrigens zu einem meiner Lieblingsfilme. Den habe ich das erste Mal vor Jahren in der Kirche gesehen und deshalb ist er mir so im Gedächnis geblieben.
    Deine "Nadeln" erinnern mich eher an ein Instrument vom Arzt, lach. Sind die tatsächlich zum stricken? Auf jeden Fall sieht das Ergebnis schon schön kuschelig aus. Bestimmt genau das Richtige für Schottland (da möcht ich auch nochmal sooo gerne hin).
    Ich wünsche Dir gute Besserung und ein schönes sonniges Wochenende.
    Ganz liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Mach dir keine Sorgen wegen Schottland, dort gibt es genügend Kleidung zu kaufen, viermal im Jahr ist Sale! Schals und Vlies kann man nie genug haben!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Hi, hi,hi strickst Du oder fechtest Du ? Ich kenne das Fechten mit den dicken Nadeln gut, das ist Schwerstarbeit , Hut ab! Das kleine Immergrün wächst hier wild im Wald, bis jetzt ist allerdings noch keine Blüte zu sehen. Es dauert wohl noch bis die Sonne es durch die Bäume schafft.
    Ich wünsche Dir ein sonniges Wochenende!

    Liebe Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
  4. Wie gern sehe ich diese Farben Elke. Die Harmonie ist wunderschön. Die Nädel habe ich noch niemals gesehen. Urblaub in Schotland feieren muss herrlich sein. Heute zum ersten mahl kaffee getrunken ins garten ohne jacke. Frühling ist da Elke.
    Hofentlich ist das wetter auch bei dir so schön.
    Viel spass gewünscht.
    Liebe grusse Marijke

    AntwortenLöschen
  5. Du meine Güte, ist das Nadelstärke 20??? Ich stricke auch nicht gerne mit zu dicken Nadeln, das ist wirklich Schwerstarbeit! Hm, also als ich mal in Schottland (vor langer Zeit) im August Urlaub gemacht habe, brauchte ich eher Sonnencreme als so ein dickes Kleidungsstück...;-)
    Bei Dir blüht es ja schon ganz wunderbar in Lila. Das kleine Immergrün blüht hier auch schon eifrig und eben habe ich die ersten Veilchen entdeckt, aber die Traubenhyazinthen wollen noch nicht. Bin gespannt, ob sich die Märzenbecher am ausgesuchten Platz wohl fühlen. Ich hatte bisher leider auch nicht viel Glück mit ihnen.

    Aus so einer Tasse schmeckt der Tee bestimmt doppel so gut! :-)

    Ganz liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  6. Bei Dir blühen schon die Iris? Wahnsinn, bei mir haben gerade erst einmal ihre Blätter ausgetrieben. Ich hoffe nur, dass das schlechte Wetter, was ab dem Wochenende kommen sollte nicht allzu lange anhält, sonst wird die Natur im Garten wieder eingebremst.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Wir wissen noch nicht blühen all die schönen Blumen, die Sie zeigen. Ich freue mich auf sie, vor allem auf die Veilchen. Yours.

    AntwortenLöschen
  8. Bei mir blühen auch schon die kleinen Iris und die ersten Veilchen. Die Farbe lila ist neben weiß mein absoluter Favorit im Beet!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  9. Wie schön, so viel lila! Ist auch eine meiner Lieblingsfarben.
    Das Phänomen kenne ich auch, das manche Zwiebelblumen einfach verschwinden mit der Zeit, was ich sehr schade finde. Im Garten waren noch viele Zwiebeln von der Vorbesitzerin, die ich auch nie ausgegraben habe (ich dachte, sie fühlen sich wohl), und die teilweise weniger werden. Bei den Schneeglöckchen habe ich dieses Jahr das erste Mal geteilt. Das wird bestimmt ein toller Urlaub in Schottland. Habt ein schönes, sonniges Wochenende!
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen