Donnerstag, 7. November 2013

Geranien und Weihnachtsschmuck

Es mutet doch ein wenig seltsam an. Die Geranien blühen noch und ich kann mich nicht von ihnen trennen. Eine letzte Erinnerung an den Sommer, der irgendwie schon in weiter Ferne liegt. Eine Geranie ist ins Wohnzimmer gewandert und thront dort nun auf einem Gartenstuhl. So schwer ist es mir noch nie gefallen, den Sommer loszulassen, zumindest pflanzentechnisch. Vielleicht packt einen, wenn man älter wird, die Angst vor der langen dunklen Jahreszeit. Regen, Wind und Schnee finde ich ja gar nicht so schlimm, nur wenn es den ganzen Tag dunkel ist, wie jetzt schon häufig, dann drückt es - mir zumindest - auf's Gemüt. Nun ja, dafür - oder besser dagegen - hatten wir den Wintergarten gebaut und da blüht nun meine besagte Geranie. 


Diesen Ausblicke aus dem Schlafzimmer konnte ich letzte Woche noch genießen:   


Die Pferde, die auf diese Weide gehören, sieht man bei diesem Wetter auch noch manchmal. Ich kenne mich nicht mit Pferden aus, ich weiß nicht welche Temperaturen sie aushalten können, aber ich würde mich freuen, sie noch öfters beobachten zu können.

Nun, wie man in den Lebensmittelläden und auch in den Möbelgeschäften - wo wir zuletzt für unseren großen Kleinen einen richtigen Schrank gesucht haben, weil die Klamotten doch auch mittlerweile sehr groß sind und nicht mehr in Kommoden verstaut werden können ( vor allem, wenn sie ungefaltet hineingeworfen werden ) - unschwer erkennen kann, naht die Weihnachtszeit mit Riesenschritten. Wenn es dann lichtmäßig egal ist, ob ich mich in einem Raum mit Fenstern oder in einem Keller oder einer Garage aufhalte, packt mich die Werkelwut. Bewaffnet mit Stichsäge und Exzcenterschleifer und natürlich einem Stück Holz verschwinde ich im Keller oder der Garage. Mein erster Versuch hat dieses Bäumchen hervorgebracht:
 
 

Danach schmerzten die Hände und den Rücken hatte ich mir auch verdreht, aber ich habe Freundschaft mit dem nahenden Winter geschlossen und beschäftige mich nun auch schon mit den Überlegungen zu den Weihnachtsgeschenken, wie viele andere hier auch. Ich bin nur leider nicht sehr kreativ, mein Geschmack und meine Ideen sind oftmals ein bisschen schräg. Wie dieser Baum. Aber vielleicht kann ich mir ja hier und da auf Euren Blogs Ideen stibitzen, die ich auch umsetzten kann.

Ich wünsche eine schöne Restwoche

Elke

 
 

Kommentare:

  1. Liebe Elke, Deine Geranie ist wirklich noch wunderschoen! Ich kann sehr gut verstehen, dass Du den Sommer noch nicht gehen lassen willst. Als ich noch in Deutschland gelebt habe hatte ich ziemlich aehnliche Gefuehle in dieser Jahreszeit wie Du sie in Deinem Post beschreibst. Hier in Sued Kalifornien ist es jedoch momentan noch wunderschoen mild und warm. Ich habe gerade letztes Wochenende drei Pelargonien and eine Geranie in meine blauen Keramiktoepfe, die draussen im Vorgarden verteilt sind, gepflanzt.
    Deine handgesaegter Tannenbaum ist sooo... schoen und schlicht. Ich kann nichts schraeges an ihm finden ;-)!
    Christina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Elke
    Auch hier habe ich noch Balkone mit Geranien, die wunderbar blühen gesehen. Nun, ich denke, wir haben uns dieses milde Wetter echt verdient, nach dem lausigen Frühling. Sollen die Blümchen ruhig noch ein bisschen blühn :o).
    Der Baum ist toll geworden... mein erster Versuch würde da definitiv anders aussehen... eher nach Brennholz für den Kamin :o).
    Hab einen gemütlichen Abend.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Elke,
    wie kannst Du sagen, Du bist nicht kreativ, wo Du so einen tollen Baum gezaubert hast. Der ist richtig klasse geworden und damit kannst Du glatt in Produktion gehen. Dafür haben sich Hand-und Rückenschmerzen echt gelohnt.
    Deine Geranie blüht wirklich so schön, da kann ich verstehen, das Du den Sommer nicht gehen lassen magst. Die Farben erinnern einen einfach an die sonnigen, warmen Tage. Anscheinend mag die Geranie auch nicht den Sommer ziehen lassen und hält sich tapfer.
    Pferde können übrigens das ganze Jahr über draussen bleiben, wenn sie schön eingedeckt sind, die Koppel nicht zu matschig ist und sie etwas zum unterstellen haben. Das finden sie dann meistens sogar richtig gut, besser als in einer Box. Vielleicht bleiben sie ja bei Euch auf der Koppel, dann kannst Du den schönen Anblick auch im Winter genießen.
    Ich wollte Dir auch noch von ♥Herzen♥ Danke sagen, für Deine aufmunternden und lieben Worte. Das hat richtig gut getan. Dankeschön!
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke viele leuten haben das selbe problem zu acceptieren das die Sommer vorbei ist. Wir haben den letzten zwei wochen nur dunkele himmel gesehen. Brrr ich mag das nicht gern. Glucklich bringen deine Geranien noch viel farb in diese dunkle zeiten.
    Ein wunderschónes wochende gewünscht.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Elke,
    ich hab auch noch ein paar Geranien auf der Terrasse stehen, sie sind zwar nicht mehr so hübsch wie Deine, aber ich bringe es nicht übers Herz sie zu entsorgen, solange es keinen Frost gegeben hat.
    In Eurem Wintergarten macht sich die Geranien wirklich sehr gut!
    Von wegen, Du bist nicht kreativ! Ich finde das Bäumchen super und keine Spur schräg! Schlicht und schnörkellos, gefällt mir sehr gut!

    Ganz liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Elke,
    jetzt habe ich mich gerade ein wenig eingelesen hier. Ich kann mich auch noch nicht von meiner blühenden Dipladenia verabschieden und sie steht nun im Wohnzimmer unter schlechten Bedingungen. Einen Wintergarten würde ich mir auch wünschen. Deine Geranie möchte scheinbar noch keinen Abschied vom Gartenjahr, so wie sie aussieht.

    LG Sigrun.

    AntwortenLöschen
  7. Nun stell mal das Licht deiner kreativen Fähigkeiten nicht unter den Scheffel ;-) Die Holzfichte ist sehr dekorativ , wirst du noch mehr fertigen und die passende Landschaft dazu gestalten? Und wer kann schon mit Stichsäge und Excenter umgehen...für mich ist das leider immer noch Männersache ;-)
    Vielleicht hast du ja die Möglichkeiten die Geranien über den Winter zu bringen, schließlich sind die mehrjährig. Ich habe das mit meiner dreifarbigen Blattschmuckgeranie so gemacht, die stand das ganze Jahr im Flur einer Schule und hatte dann im Frühjahr Vorsprung!
    Was für einen schönen Ausblick du hast...nächstes Mal zeigst du ihn uns dann bitte mit Pferdchen! Bei mir sind's nur Piepmätze...
    LG
    Sisah

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Elke, der Tannenbaum sieht klasse aus. Mir gefällt eine solche Holzdeko auch immer sehr gut. Geranien habe ich auch noch immer in einem Dachrinnentopf - noch sind sie nicht erfroren, aber lange gebe ich ihnen nicht mehr. Heute schneit es und es ziemlich kalt draußen, denke ihr letztes Stündlein hat geschlagen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen