Donnerstag, 7. November 2013

Geranien und Weihnachtsschmuck

Es mutet doch ein wenig seltsam an. Die Geranien blühen noch und ich kann mich nicht von ihnen trennen. Eine letzte Erinnerung an den Sommer, der irgendwie schon in weiter Ferne liegt. Eine Geranie ist ins Wohnzimmer gewandert und thront dort nun auf einem Gartenstuhl. So schwer ist es mir noch nie gefallen, den Sommer loszulassen, zumindest pflanzentechnisch. Vielleicht packt einen, wenn man älter wird, die Angst vor der langen dunklen Jahreszeit. Regen, Wind und Schnee finde ich ja gar nicht so schlimm, nur wenn es den ganzen Tag dunkel ist, wie jetzt schon häufig, dann drückt es - mir zumindest - auf's Gemüt. Nun ja, dafür - oder besser dagegen - hatten wir den Wintergarten gebaut und da blüht nun meine besagte Geranie. 


Diesen Ausblicke aus dem Schlafzimmer konnte ich letzte Woche noch genießen:   


Die Pferde, die auf diese Weide gehören, sieht man bei diesem Wetter auch noch manchmal. Ich kenne mich nicht mit Pferden aus, ich weiß nicht welche Temperaturen sie aushalten können, aber ich würde mich freuen, sie noch öfters beobachten zu können.

Nun, wie man in den Lebensmittelläden und auch in den Möbelgeschäften - wo wir zuletzt für unseren großen Kleinen einen richtigen Schrank gesucht haben, weil die Klamotten doch auch mittlerweile sehr groß sind und nicht mehr in Kommoden verstaut werden können ( vor allem, wenn sie ungefaltet hineingeworfen werden ) - unschwer erkennen kann, naht die Weihnachtszeit mit Riesenschritten. Wenn es dann lichtmäßig egal ist, ob ich mich in einem Raum mit Fenstern oder in einem Keller oder einer Garage aufhalte, packt mich die Werkelwut. Bewaffnet mit Stichsäge und Exzcenterschleifer und natürlich einem Stück Holz verschwinde ich im Keller oder der Garage. Mein erster Versuch hat dieses Bäumchen hervorgebracht:
 
 

Danach schmerzten die Hände und den Rücken hatte ich mir auch verdreht, aber ich habe Freundschaft mit dem nahenden Winter geschlossen und beschäftige mich nun auch schon mit den Überlegungen zu den Weihnachtsgeschenken, wie viele andere hier auch. Ich bin nur leider nicht sehr kreativ, mein Geschmack und meine Ideen sind oftmals ein bisschen schräg. Wie dieser Baum. Aber vielleicht kann ich mir ja hier und da auf Euren Blogs Ideen stibitzen, die ich auch umsetzten kann.

Ich wünsche eine schöne Restwoche

Elke