Mittwoch, 29. Mai 2013

Vor ein paar Tagen...

hat doch mal die Sonne geschienen und da sah es so aus:



Die Akeleien blühen rosa und lila und wie um die Wette.

 
 



 Im Strandkorb kann man es sich gemütlich machen und die Wärme genießen. 

 



Und dann passiert das:
 
  

Der Regen hat uns wieder eingeholt. 


Aber der Regen taucht auch alles in unwahrscheinlich grünes Licht. Alles sieht saftig aus.




  
Und die Wassertropfen sehen aus wie kleine Glassteine. Es erinnert mich ein wenig an unseren letzten Familienurlaub in England.

Ich wünsche uns allen einen schönen Feiertag,

Elke

Donnerstag, 23. Mai 2013

Vielleicht kann man den Frühling ja locken ?

Ein wunderschönes Klavierstück, welches mein Vater nach seinem täglichen Klavierspielen immer für meine Mutter, die dieses Stück liebte, gespielt hat:



von Edvard Grieg





Zuletzt wurde es für sie vor zweieinhalb Jahren gespielt, in einer Friedhofskapelle und leider nicht mehr von meinem Vater.

 In Erwartung von Sonne und Wärme wünsche ich allen ein schönes Wochenende

Elke



Dienstag, 21. Mai 2013

Die Kreaturen, die dieses Wetter lieben,....




habe ich in unserem Garten gefunden. Sie fressen unsere schöne große Dahlie, so dass wir ihr jeden Abend einen Eimer über den Kopf stülpen müssen, damit sie vielleicht doch einmal so aussehen wird in diesem Jahr:

 

Der Rittersporn zeigt auch schon Schneckenfraß. 
Ansonsten hat der lange und kalte Winter noch seinen Teil dazugetan. Die Bauernhortensien werden wohl keine Blüten bekommen:



 
 Die Pfingstrosen blühen bei uns im Garten noch nicht. 





Und meine Elfe sieht dieses Jahr auch nicht sehr gut aus:
 


Einzig die Rose am Törchen sieht gut aus. 



 
Diese Collage ist wie alle anderen Bilder nicht aus diesem Jahr.
Der wunderschöne alte Pflaumenbaum musste nämlich gefällt werden. Er war in der Mitte auseinandergebrochen. In meinem Herzen fühlte es sich ähnlich an.



 Genug gejammert, es geht ja vielen Gartenliebhabern im Moment genauso. Ich fotografiere jetzt alle möglichen Dinge, neben Pflanzen, die Ihr in meinem neuen Blog It's just a photograph  finden könnt.

In der Hoffnung auf ein paar Sonnenstunden wünsche ich eine schöne Woche,

Elke



Montag, 13. Mai 2013

Es wird bunt und bunter .....



 

....in unserem Garten. Nur lässt das Wetter es nicht zu, dass wir uns länger als eine Dreiviertelstunde im Garten aufhalten können. Dann hagelt es oder der Regen klatscht von oben auf uns und die Pflanzen herab. Das Licht ist danach allerdings traumhaft. Die Luft ist kalt und klar und so sind auch die Farben.



 





Die Vergissmeinnicht fangen an zu verblühen, aber mit Waldmeister und Waldanemone sind sie noch nett anzuschauen.  










Meine Liebe für Details führt dazu, dass die Bilder immer nur ganz, ganz kleine Ausschnitte unseres Minigartens zeigen. Ich habe mich jetzt mal bemüht, größere Ausschnitte zu fotografieren, um einen Einblick in den Garten zu geben.




Hinter dem Bambus versteckt sich unser Frühstückseckchen. 
Hier scheint morgens früh schon die Sonne hin.



 


Der Kirschbaum mit der Leiter von hinten betrachtet. Und ein Blick quer über unsere kleine Wiese. 

  
Ein verwunschener Rosenbogen an dem auch ein Viburnum opulus 'Roseum'  prangt.


Ich liebe diese Blüten.


Hinter diesem Törchen verbirgt sich ein Sitzplatz, der vom Haus aus nicht einzusehen ist. Hier kann man sich hin zurückziehen, wenn man mal seine Ruhe haben möchte.
 



 

Nach einem Regenschauer, die Tropfen sieht man noch. 


 Ich hoffe, dass der Regen bald aufhört und wir den Garten doch ein wenig genießen können, bevor der nächste Winter kommt.
Eine schöne Woche wünsche ich uns trotzdem allen,
Elke 







Freitag, 3. Mai 2013

Wo sind die Bienchen nur,

wo sind sie geblieben?



Bisher schwirrten um diese Jahreszeit jede Menge Bienchen in unserem Garten herum und flogen von Blüte zu Blüte. Ich frage mich, ob die Imker in unserer Nachbarschaft ihr Hobby aufgegeben haben, weil sie in ihren Kellern Honig für die nächsten 20 Jahre gelagert haben oder ob ihnen die Bienen weggestorben sind - was fatal wäre. Vor über zehn Jahren - so lange ist es schon her - als unser nun eins achtzig großer Sohn noch als kleiner Junge im Sandkasten gespielt hat, mußte er sich im nassen Sand seinen Platz zwischen den Bienchen erkämpfen. Ich habe dann nur noch sein im konzentrierten Spiel leicht geöffnetes Mündchen beobachtet.   
Damals hätte ich nicht vermutet, dass ich die Bienen einmal vermissen werde.

 

In unserem kleinen Garten gibt es mehrere Apfelbäume, deren Blüten einfach wunderschön sind und ich nicht an ihnen vorbeigehen kann, ohne sie zu fotografieren.
Ein kleiner Zierapfelbaum.





Ein Säulenapfel.
 







Unser erster Apfelbaum. 



Allen, die sich durch die Apfelbilder gequält haben, wünsche ich ein  schönes Wochenende, allen anderen auch,
Elke 



Donnerstag, 2. Mai 2013

Fast durchscheinend ...

...  sind die rosa-weißen Tulpen, die seit gestern blühen.



  


 Eine - wenn man dem Gärtner glauben kann - angeblich alte Hortensiensorte - sie wird eigentlich als neue Sorte verkauft - hat Einzug in unseren kleinen Garten gehalten.
Eine Eichenblatthortensien mit dem Namen 
 'Hovaria Quercifolia'.


Die Blütenblätter sehen auch aus, als wären sie nicht von dieser Welt.

 

Eigentlich hätten wir sie nicht vor Mitte Mai in den Garten pflanzen dürfen. Ich hoffe, dass sie überlebt.


Eine ganz filigrane Clematis lebt in ihrer Umgebung.









Unser Fröschlein im Buchs erfreut sich an seinem Besucher.